karate-faq

Während eines Lehrgangs musste ich das Dojo verlassen, weil ich etwas getrunken habe. Warum ist das so schlimm?

Na, schlimm ist es nicht. Es ist eine einfache Regel, die jeder beherzigen und beachten sollte:
Im Dojo wird nicht getrunken und nicht gegessen.

Manchmal erlauben Trainer*innen eine Pause in der (ausdrücklich) auch getrunken werden darf. In „normalen“ Pausen oder Unterbrechungen ist es nicht erlaubt. Und wenn es gar nicht anders geht, kann man eine*n Trainer*in auch fragen, ob man das Training unterbrechen darf. Natürlich muss man im Dojo keine gesundheitlichen Risiken eingehen oder menschliche Bedürfnisse zwanghaft unterdrücken. Man sollte sich aber schon fragen, ob es denn wirklich „so dringend“ ist, oder ob man nur nicht genug Kontrolle über sich selbst besitzt.

Lässt es die gesundheitliche Verfassung nicht zu, weiter zu trainieren wird kein*e Trainer*in eine Fortführung des Trainings verlangen. Im Dojo fragt man aus Respekt um Erlaubnis, wenn man vermutet gegen die Dojo Etikette verstoßen zu können. Natürlich kann man anderer Meinung sein und z. B. während des Trainings trinken, dann muss man gegebenenfalls akzeptieren, das man des Dojos für diese Einheit verwiesen wird.

Rating: 3.0/5. From 2 votes.
Please wait...