MACH MIT!
Feb 112012
 
Name Bedeutung Begründer Ursprungsland Merkmale
Taekkyon k.A. k.A. Korea Kann sowohl als Kampfkunst als auch als Kampfsport gesehen werden. Ist häufig tänzerisch und besitzt runde, fliessende Bewegungen. Hat auch kraftvoll Elemente.
Taekwondo Tae – Fuß Kwon – Faust Do – Weg k.A. Korea Ist eine Selbstverteidigungskunst ohne Waffen und beinhaltet Schläge, gesprungene Kicks, Blocks, Hebel und Würfe.
Tang Soo Do Philosophie der Chinesischen Hand k.A. China / Korea
Tai Chi Chuan/Taiji Quan k.A. k.A. China Verbindet die Aspekte Selbstverteidigung, Gesundheit und Meditation. In China ist es Volkssport.
Viet Vo Dao die vietnamesische Schule der Fünf Meister k.A. Vietnam Enthält akrobatische, gymnastische und ruhige Techniken. Ermöglicht kontrollierte Selbstverteidigung und enthält traditionelle, meditative, kämpferische und soziale bzw. kulturelle Komponenten.
Wado-Ryu Karate der Weg des Friedens Hironori Ohtsuka Japan
Wing Tsun/Wing Chun schöner Frühling k.A. China Effektive Verteidigungskunst. Die Techniken sind wirksamkeitsoptimiert. Die Bewegungen sind meist kurz und gradlinig oder angedeutet spiralförmig.
Wushu/Kung Fu Kampfkunst k.A. China Bewaffnete oder waffenlose Kampfkunst.
Yoseikan k.A. Hiroo Mochitsuki Japan Aus Aikido, Jiu-Jitsu, Karate, Iaido und Judo entwickelte Kunst. Einfache, natürliche, wellenförmige Bewegungen, die aus Knien und Hüfte kommen.
Yoshukai

 

GD Star Rating
loading...