MACH MIT!
Aug 202013
 
monster martial arts

Karate zu lernen kann schwierig sein. Sich die Katas einzuprägen, die Techniken zu lernen und zu verinnerlichen um sie intuitiv abzurufen kann sehr anstrengend sein.

Vor Kurzem bin ich auf ein tolles Werkzeug für Anfänger und Fortgeschrittene gestoßen, mit dessen Hilfe man schneller lernen kann.

Dieses Werkzeug sind die Karate Puzzle, auf der deutschen Karate site…/en/kata-2/karate-puzzle.htm.

Die Karate Puzzle sind einmalig aber nicht komplex- man sortiert einfach die einzelnen Techniken in die richtige Reihenfolge. Hört sich einfach an, aber man benötigt einiges an Vorstellungsvermögen um die Techniken aus der speziellen Perspektive heraus zu erkennen und je häufiger man sich hineindenken muss um so mehr prägt man sich die Kata ein.

Jedesmal wenn man sich die Kata vorstellt, übt man sie.

Ein weiterer interessanter Ansatz, den ich seit Jahrzehnten nutze und welcher sich mit dem Konzept der Karate Puzzle prima verbinden lässt, ist die Ausführung der Kata zur anderen Seite.

Tatsächlich ist es eine alte Methode und viele Menschen haben sie verwendet, was nicht zuletzt beweist, wie effektiv sie ist.

Wenn eine Kata mit einem Schritt nach links beginnt … beginne sie mit einem Schritt nach rechts und nutze den anderen Arm als Block und führe so einfach die Kata in der Gegenrichtung aus.

Das macht auch Sinn, denn wenn Dich jemand angreift, musst Du die Technik in beide Richtungen anwenden können. Die meisten trainieren das Bunkai in beide Richtungen, also warum sollte  man nicht auch die ganze Kata in dieser Form üben?

Aber hier fange ich erst an. Ich mache die Kata auch rückwärts. Das bedeutet, ich mache sie von hinten nach vorn, zuerst die letzte Technik, dann die vorletzte, solange, bis ich die erste Technik erreicht habe.

Und ich versuche nicht nur die Technik zu machen, sondern auch die Bewegung rückwärts auszuführen.

Es ist ein merkwürdiges Gefühl, Du fühlst Dich wie ein Kampfkunst Staubsauger, aber der Effekt auf Deine geistige Leistung ist unglaublich. Du lernst schneller und erreichst ein tieferes Verständnis der entsprechenden Bewegung.

Du erarbeitest ein intuitives Verständnis für die Bewegung selbst, nicht nur für das Karate, oder Teak Won Do (oder welche Kampfkunst Du auch lernst).

Also, mach die Karate Puzzle und stelle sicher, daß Du sie wie beschrieben mit einer praktischen Übung untermauerst. So macht es garantiert Spaß, Karate schnell und einfach zu lernen!

Dieser Artikel stammt im Original von Al Case auf Monster Martial Arts.

(http://monstermartialarts.com)

GD Star Rating
loading...