MACH MIT!
Feb 202012
 

Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und Konzentration sind wichtig, schließlich kann man bei nachlässigem Verhalten Verletzungen erleiden oder verursachen.

Außerdem kann ein gewisser Respekt gegenüber dem Trainer verlangt werden; schließlich nimmt er sich Zeit um seinen Schülern seine Kenntnisse zu vermitteln. Solch freundliche Aufforderungen wie Liegestützen, Situps oder Demonstrationen vor der Gruppe zeigen ganz deutlich: Hier hat jemand gegen die Dojokun oder Dojoregeln verstoßen.

Natürlich müssen solche Sanktionen im Rahmen bleiben. Unverhältnismäßige „Strafen“, verletzende Schläge oder Tritte oder herabwürdigende Worte seitens des Trainers sind ebenso respektlos und müssen absolut unterbleiben. Schließlich stehen nicht Machtdemonstration oder körperliche Zücktigung im Fokus.

Sollte es bei einem Karateka nachhaltig Probleme mit der Aufmerksamkeit und dem Respekt während des Trainings geben, ist ein klärendes Gespräch zwischen Lehrer und Schüler unumgänglich.

Unglück geschieht immer aus Unachtsamkeit.

GD Star Rating
loading...
Im letzten Training war ich unaufmerksam und musste dafür Liegestützen pumpen, was soll das?, 5.0 out of 5 based on 1 rating