MACH MIT!
Jan 242013
 
Karate und Kobudo Meister

Viel zu lesen

Manchmal ist das Leben nicht fair. Erst findet man zu wenige Informationen zu einem bevorzugten Thema und dann kommt ein Buch daher wie „Die Meister des Karate und Kobudo“ von Thomas Heinze und man weiß sofort: Die Zeit wird nie im Leben reichen um diese Fülle aufzuarbeiten.

Auf 262 Seiten werden einem die (mir meist noch unbekannten) Meister aufgelistet und um Daten, Fakten und Geschichten ergänzt nahe gebracht.

Man liest von Menschen, deren Entwicklung und Dasein, den Spitznamen, die womöglich einen Rückschluss auf die Persönlichkeit zulassen, von Schülern, Meistern und Lehrern, Stilrichtungen und jede Menge Zeitgeschichte – mit anderen Worten: Man kann sich verlieren in der Welt der Meister.

Nicht immer übersichtlich

Was mir fehlt ist eine mehr strukturierte Darstellung von Zahlen und Fakten, die, will man den Überblick behalten, zu sehr im Text verstreut sind. Leider fehlen zum Teil bei den einzeln aufgeführten Personen auch die Quellangaben vollständig, was dazu führt, daß sich Fragen zur Authentizität aufwerfen – Geschichten gibt es schließlich viele.

Die fünf seitige Bibliographie macht diesen Makel aber wieder wett und wird ergänzt um ein ordentliches Namensregister sowie eine Kurzeinführung in „japanischer Namensgebung“. Das Buch ist gespickt mit schwarz-weiß Abbildungen, in den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Ablichtung oder Zeichnung der vorgestellten Person, dabei ist die Druck- bzw. Bildqualität manchmal nicht besonders gut – im Gegensatz zum ausgezeichneten Schriftbild.

Was vielen Büchern fehlt hat dieses: Ein kurze Vorstellung des Autors. Obwohl es ausdrücklich nicht Anspruch des Buches ist, wäre in einer aktualisierten Ausgabe ein Stichwortverzeichnis wünschenswert, um die nicht übersetzen japanischen Begriffe und Titel nachschlagen zu können.

Absolut interessant – absolut konzentriert auf Personen

Im Großen und Ganzen ist das Buch ein umfangreiches Nachschlagewerk, dessen Informationsfülle ich nicht prüfen kann, welches mich aber zum Weiterlesen und recherchieren animiert.

Empfehlen möchte ich „Die Meister des Karate und Kobudo, Teil1: bis 1900“ dem an Geschichte interessierten, fortgeschrittenen Karateka – hier sollte das Buch mangels ausreichender Literatur im Regal nicht fehlen.

 

Die Meister des Karate und Kobudo: Teil 1: Vor 1900
von Thomas Heinze

ist erschienen bei Books on Demand

Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839117852
ISBN-13: 978-3839117859
304 Seiten

GD Star Rating
loading...
Die Meister des Karate und Kobudo, Teil 1: bis 1900, 3.7 out of 5 based on 3 ratings