MACH MIT!
Feb 052012
 

Warum und wann sollte man einen Zahnschutz tragen ?

Ein Zahnschutz empfiehlt sich immer dann, wenn der Kontakt zwischen zwei Trainingspartnern, bzw. Kontrahenten durch eine Technik nicht ausgeschlossen ist. Obwohl die Technik vor dem Treffen eigentlich gestoppt werden müsste, kommt es gerade bei Wettkämpfen immer wieder zu Verletzungen im Gesichts- und Kieferbereich.

Ein Zahnschutz fängt die Energie einer Technik ab, verteilt sie und verhindert damit den Verlust oder die Beschädigung der Zähne. Häufig sind ungenügende Körperkontrolle oder Disziplin, gesteigerte Motivation im Wettkampf oder einfach ungestümes Verhalten die Ursache.

Hat man sich einmal verletzt, rückt die Ursache aber in den Hintergrund.

Einen Zahnschutz sollte man immer tragen bei:

  • Kumite (auch im eigenen Dojo)
  • Randori
  • Wettkampfvorbereitung
  • Wettkampf
  • Sparring

Risiken ohne Zahnschutz

Im Karate läuft man Gefahr, daß gerade die oberen Schneidezähne wegbrechen, dabei kann auch der Knochen um den Zahn herum geschädigt werden. Bei Jugendlichen und Kindern unter 18 Jahren sollte bei einem Zahnverlust kein Implantat gesetzt werden, da das Wachstum noch nicht abgeschlossen ist.

Welchen Zahnschutz gibt es

Es gibt verschiedene und unterschiedlich teure Modelle im Fachhandel oder Online Versand. Das Spektrum reicht hier von einer einfachen Kunststoffschiene bis zum anpassbaren Schutz, der in einem Wasserbad erhitzt und dadurch aufgeweicht ein wenig an die Zähne angepasst wird.

Wirklich zu empfehlen ist aber ein individuell angepasster Zahnschutz vom Kieferorthopäden oder Zahnarzt.

Kosten

Ein professionell angefertigter Zahnschutz schlägt mit 120 bis 200 € zu Buche. Einige Vereine übernehmen, im Besonderen bei einer Wettkampfteilnahme, die Kosten. Versichern Sie sich auch einmal bei Ihrer Krankenversicherung, ob und welche Kosten bei einer Sportverletzung übernommen werden. Da ist im Fall eines Falles ein Zahnschutz im Vergleich günstiger.

Und sonst ?

Je nach Organisation und Fachverband, werden gewisse Ansprüche an den Zahnschutz gestellt. So ist farbiger bzw. schwarzer Zahnschutz im Wettkampf häufig nicht erlaubt, oder der Vollschutz für die untere und obere Zahnreihe ist nicht zugelassen.


Bild eines einfachen Zahnschutz.

einfacher Zahnschutz

Es folgen Informationen der Initiative „mein Zahnschutz“

 

Bitte berücksichtigen Sie das Copyright für nachfolgende Informationen.
Kontaktdaten für weitere Fragen finden Sie am Ende des Textes.


Zähne retten & schützen

Zahnverletzungen im Sport sind ein häufiges Ereignis und vielen Personen ist nicht bekannt, das ausgeschlagene Zähne mit besten Aussichten auf Heilung und Dauererhalt wieder in den Kiefer zurückgepflanzt (replantiert) werden können.

Aber, für eine erfolgreiche Rettung sind einige Punkte zu beachten, die wir Ihnen im nachstehend aufgeführten Text vorstellen.

Zahnunfälle können aber auch weitgehend vermieden werden und dies funktioniert am besten mit einem individuellen Zahnschutz.

Wie sollte ein optimaler Zahnschutz sein?


Zahnunfall24_Zahnschutz_im_Sport_Bild1.jpg
Zahnunfall24_Zahnschutz_im_Sport_Bild2jpg.jpg
typ2_1.gif

 

 

 


Im Markt werden eine Vielzahl von Modellen angeboten, aber für einen optimalen Schutz der Zähne erfüllt nur ein individueller Zahnschutz alle Anforderungen in puncto Sicherheit und Tragekomfort. Um Ihnen hierzu ausführliche Informationen und Lösungen an die Hand zu geben, haben wir mit vielen Partnern www.meinzahnschutz24.de  geschaffen.

Hinweise für alle Zahnunfälle

  • Ruhe bewahren und schnell handeln
  • bei starker Blutung Mull (Gaze) oder sauberes, fusselfreies Textilstück (z.B.
    Stofftaschentuch) aufdrücken, äußerlich kühlen (kalter Lappen reicht aus)
  • bei Kindern und Jugendlichen rasch die Eltern informieren

 miradent_soszahnbox_large.jpg 


Der Zahn ist ausgeschlagen/abgebrochen

  • Zahn/Zahnstück sofort suchen
  • nicht säubern oder desinfizieren
  • den ausgeschlagenen Zahn nur an der Zahnkrone – nicht an der Zahnwurzel anfassen
  • Zahn sofort in eine Zahnrettungsbox* z.B. miradent SOS-Zahnbox geben
  • sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen


* Die Gewebe auf der Zahnwurzel dürfen nicht austrocknen, die Zahnrettungsbox ist nachweislich die beste Aufbewahrung für eine Erhaltung der Gewebe (bis zu 48 Stunden). Alternativen wie Milch (1-2 Std.) oder isotone Kochsalzlösung (30 Minuten) sind nur für eine sehr kurze Zeit verwendbar und es ist mit schlechteren Heilungsergebnissen zu rechnen.  

Der Zahn ist locker geschlagen/verschoben

  • Situation belassen und nicht am Zahn manipulieren
  • sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen 

Der Zahn ist nur noch teilweise zu sehen

  • der Zahn ist in den Kiefer verschoben
  • sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen

Die Zähne passen nicht mehr übereinander

  • entweder ist der Kiefer ausgerenkt oder der Unter- oder Oberkiefer gebrochen
  • Zahnklinik oder Kieferchirurgen aufsuchen 

Die Zähne sehen nicht beschädigt aus

  • Zahnarzt trotzdem aufsuchen
  • obwohl nichts zu sehen ist, kann z.B. die Wurzel gebrochen sein. So kann es später noch zu Folgeschäden kommen.

Mein Zahnschutz Flyer

Zahnexperten24©

Inh. Jörg Knieper
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn

T+ 49 (228)  – 2673-184
F
+ 49 (228) – 2673-203

webfax
+ 49 (1803) – 551 833 819

j.knieper@zahnexperten24.de

www.zahnexperten24.de

GD Star Rating
loading...
Zahnschutz Karate, 4.3 out of 5 based on 6 ratings